Zurück zu den News

Trier: Preise für Eigentumswohnungen werden steigen



Wohnungseigentum wird zukünftig teurer. Im Jahr 2009 sind die Wohnungspreise deutschlandweit durchschnittlich um mehr als 1,5% gestiegen. Eine Gewos-Untersuchung wurde vom ifs-Städteinstitut in Berlin durchgeführt. In diesem Jahr stiegen die Preise für Eigentumswohnungen noch mehr als im Vorjahr. Einige Regionen verzeichneten Steigerungen von mehr als 10 Prozent. Dazu gehören Dresden, Augsburg und Düsseldorf. In der Region Trier sind die Immobilienpreise ebenfalls angestiegen. Die Preise für Eigentumswohnungen in München liegen bundesweit an erster Stelle. In Hamburg und Hannover kosten Eigentumswohnungen auch etwas mehr als in anderen Regionen Deutschlands. Die Preissteigerungen für 2010 liegen in München nur bei 6,6 Prozent. Der Münchener Raum ist die teuerste Region für Einfamilienhäuser, obwohl der durchschnittliche Kaufpreis eines Einfamilienhauses gegenüber dem Vorjahr gesunken ist. In der Hansestadt Hamburg wurde der Erwerb von Häusern um 6,3 Prozent teurer als im Vorjahr. In Köln sind Einfamilienhäuser günstiger geworden. Im Osten konnten kaum Veränderungen der Preise für Häuser festgestellt werden. Der Kauf einer Eigentumswohnung in Trier lohnt sich nach wie vor, trotz steigender Preise.