Zurück zu den News

Immobilienmakler raten zur energetischen Sanierung

Diese Maßnahmen sind mit hohen Investitionskosten verbunden, aber die klassischen Sanierungsarbeiten sollten gemacht werden, wie z.B. Außendämmungen, Fensteraustausch und die Nutzung alternativer Energieelemente wie Photovoltaik, Erdwärme und in manchen Regionen die Windkraftanlagen. Das bringt Einsparungen und steigert den Wert der Immobilie.

Die Käufer legen heutzutage immer mehr Wert auf umgebaute Immobilien, die den zukunftsweisenden Vorteil bringen. Des Weiteren können sich Eigentümer keine Verschwendungen mehr leisten. Die Nebenkosten steigen von zu Jahr und man muss dem entgegenwirken. Dieses Jahr sollen allein die Stromkosten wieder um 13% erhöht werden. Selbstverständlich ist der Umweltschutzeffekt auch zu beachten. Durch gute Beratung kann man den hohen Investitionskosten Abhilfe schaffen, in dem man günstige Finanzierungsmodelle und Subventionen nutzt.

Viele Immobilienmakler haben zu verschiedenen Anbietern Kontakte aufgebaut, durch die sich dieSanierungsmaßnahmen im Detail errechnen lassen. Aber auch der Vaterstaat hilft durch Subventionen. Bei diesen Entscheidungen können viele Immobilienmakler ebenfalls weiterhelfen. Weitere Informationen kann man sich bei den Verbraucherzentralen einholen.