Zurück zu den News

Immobilien Schnäppchen in Mallorca?

Immobilien: Mallorca Schnäppchen?


Immobilien in Mallorca werden verkauft. Banken und Sparkassen in Spanien verkaufen Immobilien auf einer der beliebtesten deutschen Urlaubsinseln. Bis zu 60% sollen die Wohnungen vergünstigt sein gegenüber dem normalen Kaufpreis. Teilweise werden Kosten, die durch den Kauf entstehen durch die Banken übernommen. Die spanische Zeitung, „Ultima Hora“ hat darüber berichtet. Da die sogenannte spanische „Immobilienblase“ platzte, was ein größerer Immobilien-Deal darstellen sollte, verkaufen Sparkasse wie „La Caixa“ größere freie Immobilienbestände zu kleinen Preisen. Mehr als 100 Wohnungen werden laut der spanischen Presse angeboten. Zwischen 53000 Euro bis über 1,6 Millionen variieren die Preise dieser Immobilien in von El Arenal bis hin nach Son Vida. Einen Teil der Kosten für die Umschreibung wird durch die Banken übernommen. Fremdfinanzierungen werden als Vollfinanzierung von 100 Prozent angeboten.


Immobilienmakler in Mallorca sind nicht einverstanden!


Die Bild Zeitung berichtete: „Malle wird verramscht“. "Alles 60 Prozent billiger: Das stimmt so einfach nicht, das ist ein völlig falscher Ansatz. Auf Mallorca konsolidierte sich der Markt nach dem Beginn der Wirtschaftskrise 2008/2009 im Gegensatz zum spanischen Festland relativ schnell", sagte die Pressesprecherin von Engel &Völkers Mallorca im Gespräch mit t-online.de. Eine Marktpreisbereinigung habe stattgefunden und die Immobilienpreise haben einen Preisrückgang verzeichnet, war im Gespräch.

Immobilien Trier: bei http://www.trier-immobilie.de

 

Infos zu Immobilien in Mallorca finden Sie unter http://www.mallorca-fincavermietung.com.