Zurück zu den News

Immobilie in Trier: Haus zur Glocke verkauft

Die Trierer Immobilie „Haus zur Glocke“ wurde verkauft. Neuer Eigentümer sind die Unternehmer Brommenschenkel aus Trier. Einer der ältesten Gaststätten Triers mit dem Namen „Die Glocke“ bleibt erhalten. Dies teilten die neuen Eigentümer unmittelbar nach der notariellen Beurkundung mit.


Das Unternehmerehepaar Anne und Peter Brommenschenkel sind in Trier bekannt durch mehrere Unternehmen. Die Parfümerien sowie ein Restaurant kennen die Trierer. Am 7. Januar erfuhren die Brommenschenkels über das TV, dass das historische Haus verkauft werden soll. Die Gaststätte sollte schließen lt. der Fernsehsendung. Peter Brommenschenkel kann sich Trier ohne Glocke nicht vorstellen. Er interessierte sich direkt für den Kauf dieser denkmalgeschützten Immobilie. Weitere Interessenten für das Haus zur Glocke gab es ebenfalls, jedoch die Erbengemeinschaft Berens hat sich für die Trierer Unternehmer Brommenschenkel entschieden. Der Kaufpreis der Trierer Immobilie ist nicht bekannt. Ein großer Teil der Anlage muss saniert werden. Die Kosten dafür sollen in einem sechsstelligen Euro-Bereich liegen. Der Betrieb des Hauses zur Glocke wird sehr wahrscheinlich um 250 Quadratmeter erweitert. Die Trierer sind froh, dass die denkmalgeschützte Immobilie erhalten bleibt und die Glocke weiter schlägt.