Zurück zu den News

Gebäudeversicherung - Finanzieller Schutz bei Schäden am Haus

Die Bezeichnung Gebäudeversicherung ist eigentlich ein Überbegriff für verschiedene Versicherungen, die bei Schäden rund um das Gebäude und dessen Zubehör absichern. Welche Versicherungen im Wesentlichen zur Gebäudeversicherung zählen und notwendig sind, hängt in erster Linie davon ab, ob der Versicherungsnehmer Mieter, Hauseigentümer oder Bauherr ist. Mieter benötigen mindestens eine Privathaftpflicht- und Hausratversicherung Durch eine bestehende Privathaftpflichtversicherung werden alle Schäden abgedeckt, die der Mieter möglicherweise am Eigentum des Vermieters verursacht. Eine Hausratversicherung schützt den eigenen Hausrat vor Schäden, die durch Blitzschlag, Hagel, Sturm, Brand, Explosion, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus entstehen. Wer zusätzlich einen Versicherungsschutz zur Wahrung seines Mietrechts wünscht, sollte zusätzlich noch eine Mieterrechtsschutzversicherung abschließen. Die notwendigen Gebäudeversicherungen für Hausbesitzer Alle Hauseigentümer sollten zur Absicherung des Gebäudes eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Darüber hinaus ist bei Wasserschäden eine Wasserschadenversicherung wichtig. Im Haftpflichtbereich greift bei Hauseigentümern die Privathaftpflicht nicht, wenn Schäden am Gebäude selbstverschuldet sind. Dazu ist eine Gebäudehaftpflicht die richtige Versicherung. Für den eigenen Hausrat ist auch bei Hausbesitzern die Hausratversicherung die richtige Absicherung. Sofern der Hausbesitzer gleichzeitig auch Vermieter ist, lohnt sich der Abschluss einer Vermieterrechtsschutzversicherung. Wenn sich das eigene Haus im Bau befindet, sind weitere Versicherungen notwendig Für die Zeit des Hausbaus sollten Bauherren ihren Versicherungsschutz durch eine Baufertigstellungsversicherung, eine Bauwesenversicherung sowie eine Bauherren-Haftpflichtversicherung erweitern. Eine Baufertigstellungsversicherung fängt beispielsweise Kosten auf, die durch eine Insolvenz des Bauunternehmens entstehen. Die Bauwesenversicherung schützt den Rohbau vor Vandalismusschäden. Zusätzlich kann auch eine Feuerschutzversicherung, eine Unfallversicherung oder eine Eigenleistungs-Ausfall-Versicherung interessant und notwendig sein. Welche Versicherung übernimmt im Ernstfall den Schaden? Gerade bei den Gebäudeversicherungen ist diese Frage nicht allgemein zu beantworten und hängt immer vom Einzelfall ab. Daher ist es sinnvoll, alle für den individuellen Fall notwendigen Gebäudeversicherungen abzuschließen. Zur Entscheidungshilfe gibt es unter gebaeudeversicherung.net hilfreiche Informationen und Hinweise zu den in Frage kommenden Anbietern, wie beispielsweise die Janitos Versicherung. Die Janitos Versicherung bietet ein umfassendes Angebot zu den einzelnen Gebäudeversicherungsarten an. Auf gebaeudeversicherung.net ist auch ein kostenloser Versicherungsvergleich möglich.